Foreign Language Fiction

Download Das Weihnachtsrätsel. Roman by Anne Perry PDF

By Anne Perry

Ein spannender Weihnachtskrimi

Superintendent Runcorn entflieht dem hektischen Treiben von London, um das Weihnachtsfest auf einer einsamen Insel vor Wales zu verbringen. Doch die Ruhe in dem kleinen Ort wird empfindlich gestört, als Runcorn die Leiche einer jungen Frau entdeckt.

Show description

Read or Download Das Weihnachtsrätsel. Roman PDF

Similar foreign language fiction books

Schachnovelle GERMAN

Stefan Zweig: SchachnovelleAuf einem Passagierdampfer, auf der Passage von ny nach Buenos Aires, kommt es zu einer außergewöhnlichen Konfrontation: Der amtierende Schachweltmeister Mirko Czentovic, ein derber, unsensibler Mensch, dessen Inselbegabung für Schach alleine und verloren in charakterlicher Ödnis liegt, tritt auf Veranlassung weiterer Passagiere gegen den geheimnisvollen, sensiblen Österreicher Dr.

Der Weihnachtsverdacht. Roman

Lucien ist in der Dunkelheit der Londoner Unterwelt verschwunden und seit Monaten nicht mehr gesehen worden. guy munkelt, dass er seiner verruchten Geliebten, der schönen Sadie, ins Verderben gefolgt sei. Auf Bitten seines Vaters macht sich der Arzt Henry Rathbone auf, den verlorenen Sohn zurückzuholen.

Extra resources for Das Weihnachtsrätsel. Roman

Example text

Ausgezeichnet. Vielleicht kommen Sie einmal im Pfarrhaus vorbei. « Er deutete auf die Frau neben ihm, die während des Gottesdienstes neben der grün gekleideten jungen Frau gesessen hatte. Aus der Nähe betrachtet sah sie interessanter aus als auf den ersten Blick. Sie war lange nicht so schön wie die Jüngere, aber in ihrem Gesicht lagen außergewöhnliche Willensstärke, Humor, aber auch Traurigkeit. Sie war Runcorn sofort sympathisch, und er nahm die Einladung an, bemerkte aber zu spät, dass der Pfarrer es womöglich nur als höfliche Floskel gesagt hatte.

Das war der Kern seiner Befürchtungen, dafür würde er jede Würde, jeden persönlichen Stolz, jeden Ehrgeiz opfern. Zwei Tage verstrichen und, soweit er das sagen, beziehungsweise von der ängstlichen Mrs Owen erfahren konnte, es wurden keinerlei Fortschritte erzielt. Wenn möglich blieben die Leute zu Hause. Obwohl noch kein Schnee lag und der Wind auch nicht stärker oder kälter als vorher war, blieben die Straßen nach Einbruch der Dunkelheit menschenleer. Man sprach tuschelnd von einem Verrückten, ja selbst von einem frei umherlaufenden Wesen, das nicht wirklich Mensch war, einem Geschöpf der Nacht, das sein zerstörerisches Unwesen trieb, bevor das Weihnachtslicht wieder Hoffnung für die Menschheit brachte.

Aber reichte das aus? Er konnte gerade noch die Straße unter seinen Füßen erkennen. Er musste an die riesige Brücke hinter sich denken. Sie spannte sich über die kraftvolle Brandung der See. Wer war wohl ihr Erbauer? War er glücklich gewesen? Er hatte mit Sicherheit etwas gebaut, was man bestaunte und was das Leben der Menschen bis weit in die Zukunft veränderte. Runcorn hatte zwar ein paar Probleme gelöst, aber hatte er jemals etwas selbst erschaffen? Oder benutzte er vielmehr die Brücken anderer Leute, wenn er verreiste - wohin eigentlich?

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 36 votes